Schmerz- & Sporttherapie
Schmerz- & Sporttherapie

MEDIZISCHE THEMEN

Schulter/Nacken

Kalkschulter


Eine schmerzhafte und schwierig zu behandeln Erkrankung
 

Obwohl die medizinische keine klare Ursache nenne und vermutet, nehmen manche an, dass es eine Durchblutungsmangel sein kann wodurch die Sehnen zu wenig Sauerstoff bekommen.
Ich bin mit dieser Stellung nicht einig da ich in der Praxis andere Faktoren feststellte. M.E. entsteht es durch dauerhafte Überlastung, falsche Bewegungs-technik, zu wenig Bewegung oder eine Verletzung nach ein en Unfall.

 

Vielen erfahren täglich unerträglichen Schmerzen von stätigen zu schmerzhaftem Stechen, als stecht jemand mit einem Messer in die Schulter. Andern spüren es anfangs kaum oder gar nicht, da es sich nur langsam verschlimmert um dann sehr plötzlich sich in starke Schmerzen zu äußern. Deshalb bemerken sie es erst, als es schon zu spät ist, ins besonders bei forcierte oder Überkopf-Bewegungen oder drehende Bewegungen vom Arm (Leuchte am Decke hangen und Lampe oder Schraube eindrehen). Auch tritt es oft in Ruhe oder an der Nacht auf. Es richtig ziehen und stechen oder wie ein Stromschlag anfühlen. Die Schmerzen können zuweilen bis zum Oberarm und oft bis zum Ellbogen ausstrahlen.

 

Aber, was ist eine Kalkschulter genau?
Hierbei ist nicht immer das Schultergelenk selber betroffen, sondern ist es eine Kalkablagerung in den umliegenden Schultersehnen oder -Muskeln (Rotatorenmanschet).
Die Verkalkung kann schon ab 35e Jahr bereits anfangen und zwischen dem 35e und 50e Lebensjahr eins Problems werden. Aber unter Umstände kann diese schon früher oder später Schmerzen und Beschränkungen stattfinden.

 

Behandlung
Mit gezielter Physiotherapie, Selbstübungen mit viel passive (unbelastete) Bewegungen vom Schultergelenk, Medikation und Stoßwelle-Therapie kann die Verkalkung bekämpft werden. Zuweilen wird auch die Verkalkung operativ (arthroskopisch) entfernt als es das Gelenk selber betrifft. Diese Methode sollte m.E. aber nur bei sehr hartnäckigen Fällen angewendet werden.

 

Bei akuten Schmerzen werden oft entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen oder Diclofenac verschrieben, oder bei keiner oder ungenügender Erfolg Kortison in den Schleimbeutel gespritzt. Das löscht leider nicht das Problem oder Ursache, sondern betäubt nur die Schmerzen für kurze Zeit und muss regelmäßig wiederholt werden, was in Fall von Cortisonenanwendung das Problem auf Termin nur noch verschlimmert. Cortisonen haben die unangenehme Nebenwirkung, dass es Knochen bzw. die weiche Teilen anfasst und auflöst.

Aber....., bewegen von Schultergelenk bleibt erforderlich;

Ruhe verschlimmert die Lage. Doch das soll ganz vorsichtig ausgeführt werden und darf nicht wie noch immer oft in der Physiopraxis angewendeten Methode DURCHBEWOGEN werden.

 

Achtung
Der Kalk kann wann es sich löst und aus der Sehne bricht unter Umstände im angrenzenden Schleimbeutel eindringen. Folge: eine Schleimbeutelentzündung.

Alternative Therapie Praxis

Arthur P.O. van Dam

Hauptstraße 18, 56867 Briedel

Tel.: 06542-969919

E-Mail:

info@ATP-Schmerztherapie.de

NEUER ARTIKEL: 06/6/'21

Zahl Besucher

AKTUELLES

Gesehen auf T-online/Gesundheit

Sontag 11 Maerz 2018

 

Psoriasis-Arthritis
Wenn Schuppenflechte auf die Gelenke geht.

 

Schuppenflechte am Ellenbogen: Bei Menschen, die an Psoriasis Arthritis erkranken, reagiert zuerst die Haut. Sie zeigt meist rundliche Flecken, die silbrige Schuppen aufweisen.

 

Lesen Sie weiter auf:

http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_83363592/psoriasis-arthritis-wenn-schuppenflechte-auf-die-gelenke-geht.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alternative Therapie Praxis