Schmerz- & Sporttherapie
Schmerz- & Sporttherapie

THERAPIE-KONZEPT

MIKROstrom

Was ist das, wie funktioniert es, was kann es bringen und für welche Beschwerden kann es mit großer Chance auf Erfolg angewendet werden?

 

Geschichte

Das erste Gerät für Mikrostromtherapie mit unterschiedlichen Frequenzen wurde rund 1980 in den USA entwickelt und seit den 90er Jahren erfolgreich eingesetzt. Zuerst bei Sportler und wegen der guten Erfolge, später auch bei Patienten mit akuten und chronischen Beschwerden. Seit den späteren 90er Jahren ist es als APS-Therapie nach den Niederlanden gekommen und bereits mit Erfolg angewendet. Seit 2000 ist diese Therapie auch in Deutschland untersucht und zugelassen und wird von speziell ausgebildeten Therapeuten angewendet.

 

Erklärung

Der Name sagt es schon. Es ist eine Anwendung von Strom mit eine sehr niedrige Stärke; nur Millionsten von Ampere, statt des gebräuchlichen MAKROstroms womit der TENS-Apparatur und der Stoßwellen-Therapie arbeitet. Diese brauchen Tausendsten und mehr Ampere.

Sie hat also nicht nur Effekt auf Muskulatur und Sehnen, sondern dringt tief in den Körper, bis in der Zellen, welche sie (re)aktiviert, regeneriert, umliegende Zelle anregt und zum Selbstheilung ansetzt.

Wichtig hierbei ist, dass sie das ATP mit 500%, die Proteinsynthese mit 73% erhöht, und der Zellmembrantransport mit 40% verbessert. Das führt zu stimulieren vom Stoffwechsel, aktivieren Immunsystem, verbessern den Lymphfluß und Durchblutung.

Dabei sorgt sie für erhöhen von der Endorphinproduktion (ein körpereigen Schmerzlinderer- vergleichbar mit Morphin) und hat es eine antibakterielle und antivirale Wirkung.

 

Wirkung

Ein sehr wichtiges Unterschied mit MAKROstrom ist, dass es nicht mit fest eingestellte Frequenz und Starke wirkt, sondern mit körpereigen von der zu behandeln Region, welche von Gerät bestimmt nach Beschwerde werden.

Was gescheht, kurz gesagt: das Gerät zieht von der zu behandeln Region die Frequenz in sich, liest was darein falsch ist, repariert es und gibt die reparierte Frequenz wieder an das bestimmte Körperteil zurück.

Normal werden hierfür Elektroden angeklebt, aber sehr lokale Stellen können auch Stabelektroden eingesetzt werden oder werden diese zur Unterstützung, bzw. Verstärkung angewendet.

 

Was es bringen kann

Es ist eine sehr angenehme Ersetzung von Spritzen und Schmerzmittel, die nicht die Ursache anfassen, sondern nur die Symptomen und die wirkliche Ursache nur maskieren, was noch eines Risiko mit sich bringt, dass man sich unbewusst überlastet da man zeitlich keine oder weniger Schmerz fühlt, ohne dass man geheilt ist. Ein zweites Risiko droht; namentlich der Einsatz von Cortisonen, mit der sehr schlimme Nebenwirkung, dass es die Muskeln, Sehen und Bänder angreift und degeneriert. Darüber will ich später noch einen Artikel veröffentlichen.

Also soll Mikrostrom nicht nur auf natürliche Weise schmerzdämpfend funktionieren, sondern auch die verursachende Quelle von den Schmerzen anfassen, wobei 7 à 8 von der 10 - meist chronischen - Erkrankten geholfen werden können.

Leider können nicht immer die Beschwerden (völlig) gelöscht werden, aber jedoch können diese oft so gelindert werden, dass ein mehr normales Leben möglich wird.

 

Noch etwas was wichtig ist zu wissen

MIKROstrom ist ein - aber wichtigste - Teil von meinem Therapiekonzept.

Das bedeutet es in Kombination mit anderen Therapiemethoden wirkt, die die Wirkung unterstützen und verstärken, obwohl diese auch separat eingesetzt werden können.

 

Diese sind:

Ultraschall und Lichttherapie für linderen von Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Unruhe, Gereiztheit, Nervosität, Spannungen, Erschöpfung, (Winter)Depressionen.

Ein Entsäuerungsprogramm mit basische Fuß- oder Vollbadbäder oder Wickels entsorgt die schädliche Abfallstoffen, Giften und Schlacken und sorgt für eine richtige Basen-Sauerbalance.

 

Viele Menschen gehen Jahrelang von Arzt zu Arzt und Therapeut zu Therapeut und bekommen nicht wenig unzureichende, unwirksame oder selbst überflüssige Behandlungen oder Medikamenten; oder werden von ihnen als nicht (mehr) behandelbar, abgeschrieben. Und das ist oft nicht nötig. Mikrostrom hat bewiesen in viel von diesen Fälle oft viel für diese Patienten bezeichnen zu können. Es bleibt aber nützlich und zuweilen erforderlich um bei Problemen einen Arzt zu besuchen.

 

Welche Beschwerden können behandelt werden?

Mit MIKROstrom kann eine Menge von Beschwerden behandelt werden; zu viel um allen zu benennen. Aber um einem Eindruck zu geben:

Sowohl körperliche als geistige Beschwerden sind oft erfolgreich zu behandeln. Der ganzen Bewegungsmechanismus (Muskeln, Sehnen, Bände und Gelenken),  Kopfschmerzen, Migräne, Spannungen, Organbeschwerden und Systemkrankheiten die man bis heute aber nicht los werden kann, sind in diese Fälle meistens erfolgreich zu behandeln. Sie kann dabei auch eingesetzt werden bei u.A. Entzündungen, Infektionen, Tinnitis, Prostatitis, neurophysiologische Beschwerden,

Burn-Out-Syndrom, usw., usw.

Auch nach Operationen und Verletzungen gibt es schnellere Heilung und können äußere und innere Narben und Verklebungen weicher gemacht werden.

 

Diese sichere Methode wird von zertifizierten Therapeuten der "Kreis der Schmerztherapeuten" tüchtig ausgeübt.

 

Arthur P.O. van Dam

Schmerz- & Sporttherapeut

zertifiziert Mitglied der Kreis der Schmerztherapeuten

Kontakt, Information & Terminenvereinbarung

Alternative Therapie Praxis

für Schmerz- & Sporttherapie

Hauptstaße 18, 56867 Briedel

info@ATP-Schmerztherapie.de

Tel. 06542- 969911

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Therapie-Praxis

Dienstag bis Donnerstag:

09:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Tel. Sprechstunde

12:00-13:00 Uhr

Fußpflege

Montag bis Freitag

09:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr

 

Termine nur nach telefonischer Verabredung.

Nur in akuten Fälle ist Behandlung auch in sonst geschlossene Tagen, am Abend und in Wochenende nach tel. Verabredung möglich.

NEUER ARTIKEL: 14/08/'18

Zahl Besucher

AKTUELLES

Gesehen auf T-online/Gesundheit

Sontag 11 Maerz 2018

 

Psoriasis-Arthritis
Wenn Schuppenflechte auf die Gelenke geht.

 

Schuppenflechte am Ellenbogen: Bei Menschen, die an Psoriasis Arthritis erkranken, reagiert zuerst die Haut. Sie zeigt meist rundliche Flecken, die silbrige Schuppen aufweisen.

 

Lesen Sie weiter auf:

http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_83363592/psoriasis-arthritis-wenn-schuppenflechte-auf-die-gelenke-geht.html

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alternative Therapie Praxis